Nachdem in der Klinik eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt wurde, bei der hoffentlich alles normal aussah, müssen Sie sich an Ihren Hausarzt oder Gynäkologen wenden. Dies sollte in der 8.-9. Schwangerschaftswoche geschehen, damit ein Mutterpass erstellt werden kann und ein Doubletest abgenommen werden kann.
Denken Sie daran frühzeitig einen Termin zu vereinbaren, um lange Wartezeiten zu vermeiden.
 

Doubletest und Ultraschall

Doubletest und Ultraschall der Nackentransparenz werden nicht in unserer Klinik durchgeführt. Der Doubletest wird als Blutprobe bei ihrem Arzt nach der 8. Woche gemacht, und der Ultraschall der Nackentransparenz wird zwischen den 11. und 14. Wochen durchgeführt. Aus den Ergebnissen der Untersuchungen wird eine Risikoberechnung für das Downsyndrom (sog. Mongolismus) erstellt. Wenn diese Risiko geringer als 1:300 (z.B. 1:1200) ist, ist es gleichbedeutend mit einem niedrigen Risiko. Wenn die Risikozahl höher als 1:300 (z.B. 1:250) ist, werden Ihnen entweder eine Plazentabiopsie oder Fruchtwasserprobe angeboten. Höchstwahrscheinlich ist das Kind gesund.


Nach abgeschlossener Fertilitätsbehandlung, ungeachtet der Behandlungsform.

Nach abgeschlossener Kinderwunschbehandlung erbitten wir Information über die einzelnen Schwangerschafts- und Geburtsverläufe. In Verbindung mit dem Ultraschall in der Klinik erhalten Sie einen Rückmeldebogen über die Geburt. Wir bitten Sie diesen Bogen auszufüllen und zurückzusenden. Wenn Sie den Bogen verloren haben, können Sie ihn hier herunterladen.

Die Informationen sind für uns sehr wichtig, da wir sie dem Gesundheitsamt mitteilen müssen. Wir benötigen diese Informationen auch um unsere Ergebnisse zu registrieren, dokumentieren und auszuwerten.
Fragen Sie jetzt unsere Ärzte
Invalid Input
Invalid Input