Einfrieren und Auftauen der Eizellen

 

Einfrieren von Eizellen

Wir haben in der Fertilitätsklinik IVF-SYD die Möglichkeit Ihnen das Einfrieren von überschüssigen befruchteten Eizellen/Embryonen anzubieten.
 

Regeln für das Einfrieren

Das dänische Gesetz erlaubt das Einfrieren von Eizellen/Embryonen für 5 Jahre oder bis zum 6. Geburtstag der Frau.  Die Eizellen/Embryonen dürfen nur von der Frau, von der sie entnommen wurden, verwendet werden. Das heisst: andere Patienten werden niemals Ihre Eizellen erhalten! Vor dem Einfrieren müssen Sie (und ggf Ihr Partner/Partnerin) eine schriftliche Einverständniserklärung für das Einfrieren, Aufbewahren und unsere Geschäftsbedingungen abgeben.
 

Wann besteht die Möglichkeit befruchtete Eizellen einzufrieren?

Die Möglichkeit befruchtete Eizellen einzufrieren besteht nur für ca. 40% unserer Patientinnen, obwohl häufig viele Eizellen aus den Eierstöcken entnommen wurden. Wir entnehmen durchschnittlich 8-10 Eizellen. Bei ungefähr 60-70 % der Eizellen gelingt eine Befruchtung und nicht alle befruchteten Eizellen teilen sich zufriedenstellend. Nur die Eizellen allerbester Qualität können das Einfrieren und Auftauen überstehen.
 

Chancen, schwanger zu werden

Als erste Klinik in Dänemark wenden wir die Vitrifikation, eine neue Methode des Einfrierens an. Sie erzielt bessere Ergebnisse, als die gängigen Methoden des Einfrierens, da mehr Eizellen diese Prozedur überstehen. Unserer Erfahrung nach, überleben ca. 80 % des Eizellen, und es gibt eine bis zu 33 % ige Chance einer Schwangerschaft mit diesen Embryonen.

Bei des herkömmlichen Methode überlebten nur ca. 50 % des Eizellen und die Chance auf eine Schwangerschaft war geringer (nur ca. 15-20 %).

Auf Grund der durch Vitrifikation guten Ergebnisse empfehlen wir das Einsetzen von maximal 2 Eizellen.

Wenn Sie weitere Information über das Einfrieren und Einsetzen der Eizellen und Embryonen erhalten möchten, klicken Sie hier.
Fragen Sie jetzt unsere Ärzte
Invalid Input
Invalid Input